Veranstaltungen
in der Region Blumenegg

"Bludescher Obad" – Abgesagt!

Sa, 31.10.202020:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

Zugunsten eines wohltätigen Zwecks gestalten Menschen ohne Bühnenerfahrung einen unterhaltsamen Abend für und mit dem Publikum. Lassen Sie sich überraschen!

 

Tickets und aktuelle Corona-Infos unter

www.lampenfieber-bludesch.at

und an der Abendkasse.

Kulturaustausch im Sprachencafe – Abgesagt!

Mo, 02.11.202020:00 Uhr bis

Mo, 02.11.202021:30 Uhr

Seminarraum Parsenn – Gemeindezentrum, Raiffeisenstraße 56, Ludesch

Geht es nach Gemeinderätin Birgit Maier, sollen sich Ludescher verschiedenster Kulturen künftig regelmäßig im Sprachencafé austauschen und ihre Sprachkenntnisse verbessern können. Während eines längeren Auslandaufenthaltes hat Birgit Maier selbst die Möglichkeit genutzt, sich in einem Sprachencafé in die fremde Kultur einzufühlen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten möchte sie deshalb eine solche Einrichtung in Ludesch etablieren. Wer mitmachen möchte, ist im Gemeindeamt herzlich willkommen. Außerdem steht die Gemeinderätin selbst (Tel. 0650/892 0430, E-mail: birgit.maier72@gmx.at) für weitere Auskünfte zur Verfügung.

 

Im Moment gibt es folgende Sprachentische: Deutsch, und Italienisch

Salonvortrag: Eine kurze Geschichte der Vereinten Nationen am Beispiel der Generalsekretäre

Mi, 04.11.202009:30 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Sonstiges

Die Geschichte der Vereinten Nationen seit 1945 ist eine mit Höhen und Tiefen. Vor allem ist es eine Geschichte von Großmachtpolitik, für die die Vereinten Nationen immer wieder kritisiert werden. Installiert, um den Frieden zu sichern, ist die Organisation heute teilweise überfordert, blockiert oder unfähig, dieser Aufgabe nachzukommen. Was die Vereinten Nationen tatsächlich leisten können, wird deutlich durch einen Blick auf die Geschichte von deren Generalsekretären. Gerade sie haben immer wieder deutlich gemacht, dass die Organisation eine ist, die alle Menschen etwas angeht.

 

Referent: Dr. Jodok Troy, Universität Innsbruck, Institut für Politikwissenschaften

 

In der Pause haben Sie Gelegenheit, bei Kaffee und Gebäck ins Gespräch zu kommen.

 

Eintritt: € 12 / € 10 Im Abo
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

Verocai privat – Ausverkauft!

Fr, 06.11.202019:00 Uhr

Bluamaegg

Sonstiges

Wir dürfen uns über ein exklusives Konzert am Freitag, den 06.11.2020 – 19.00 Uhr im Bluamaegg mit dem Lustenauer Liedermacher Wolfgang Verocai freuen. Es werden die „Lebenswege des Musikers in Noten verpackt“.

(Die Konzerttermine werden als erstes direkt im Gasthaus aufgelegt. Ein Besuch lohnt sich immer!)   

Grenzgänger

Sa, 07.11.202020:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

In ihrem zweiten Kabarett-Programm "Grenzgänger" räumen die beiden ungleichen Künstler Bandi Romeo Koeck und Thomas Anton Rauch mit Klischees und Vorurteilen gründlich auf.

 

Tickets erhältlich unter www.laendleticket.com sowie in allen Vorverkaufsstellen von ländleTICKET.

Caminos Nuevos - Neue Wege mit Tango Nuevo & Folklore – Ausverkauft!

So, 08.11.202017:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Konzert

Monica Tarcsay ist mit einem neuen Programm und neuen Partnern zurück in der Villa Falkenhorst: Es werden unter anderem eigene Arrangements des Tango-Revolutionärs Astor Piazzolla gespielt sowie neue Werke von Marcus Nigsch & Eigenkompositionen des Kollektiv Duos mit folkloristischen Einflüssen. 
Ein lebendiges & emotionsgeladenes Programm, das unsere Ambition verfolgt, das Erbe des Tango Nuevo's, sowie der Folklore in neuen Farben schillern zu lassen, sowie auf neuen Wegen, im Zusammenwirken mit tollen etablierten Musikern, die Menschen zu bereichern.

Besetzung:

MONICA TARCSAY (Violine)
JUAN CARLOS DIAZ (Querflöte) 
RAPHAEL BRUNNER (Akkordeon) 
STEFAN GREUSSING (Marimba / Perkussion / Drum Set)

 

Eintritt: € 18 Vorverkauf / € 20 Abendkasse
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

Kino im #bluamaegg

So, 08.11.202017:00 Uhr

Gasthaus Blumenegg

Sonstiges

In guten Händen

 

Für alle Freunde des gepflegten Kinos starteten wir eine monatliche Filmreihe im „Bluamaegg“. In Zusammenarbeit mit „EU XXL Die Reihe“ wurden drei weitere Filme ausgewählt, die von November 2020 bis Jänner  2021 jeden zweiten Sonntag im Saal gezeigt werden.

In guten Händen

 

Der junge Arzt Mortimer Granville verliert wegen seiner modernen Ansichten ständig seine Stelle, bis er bei einem Experten für Hysterie und Frauenleiden unterkommt. Er legt bei seinen Patientinnen an intimen Stellen Hand an und hat großen Erfolg mit dieser "Behandlung".

Unter seinen guten und geübten Händen finden die Patientinnen reihenweise Erlösung von ihrem Leiden, einen sogenannten „hysterischen Paroxysmus“. Bald

stehen die Damen bei ihm Schlange. Gemeinsam mit seinem Freund Edmund, Erfinder und Konstrukteur, entwickelt er nach einigen Versuchen und Fehlschlägen ein Gerät zur mechanischen Behandlung der Hysterie, den Vorläufer des modernen Vibrators.

Einzeleintritt:
Erwachsene: 5,00 Euro
Jugendliche: 4,00 Euro

Bitte beim Eintritt und beim Verlassen der Veranstaltung einen Mundschutz tragen. Es gilt generell das Abstandsgebot. Während des Films darf die Maske abgenommen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Großbritannien 2011, 95 Min

Deutsche Fassung

Spielfilm

Altersfreigabe ab 12 Jahren

Blutspenden

Mo, 09.11.202017:30 Uhr bis

Mo, 09.11.202021:00 Uhr

Veranstaltungssaal Valüna – Gemeindezentrum, Raiffeisenstraße 56, Ludesch

Information

Im Scheinwerfer

Do, 12.11.202020:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

Alex Sutter präsentiert Nachwuchstalente aus der Region:

Singer und Songwriter der Musikschule Walgau performen Songs rund um die Welt.

 

Tickets und aktuelle Corona-Infos unter

www.lampenfieber-bludesch.at

und an der Abendkasse.

Martinimarkt – Abgesagt!

Sa, 14.11.202009:00 Uhr bis

Sa, 14.11.202017:00 Uhr

Ludesch Dorfplatz

Feste, Feiern, Markt

Göttin sei Dank - Xibergrische Stand-up Comedy

Sa, 14.11.202020:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

"Frau sein muss Mann können." - Gewohnt humorvoll bissig versucht Martin Weinzerl ganz untypisch männlich, jedoch unbedingt feministisch korrekt, Frau und Mann zu verstehen.

 

Tickets und aktuelle Corona-Infos unter

www.lampenfieber-bludesch.at

und an der Abendkasse.

Krimilesung: "Der letzte Jodler"

Do, 19.11.202020:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Kunst und Kultur

Mit seinem tollpatschigen Inspektor Franz Gasperlmaier hat sich Herbert Dutzler in die Herzen seiner Leser geschrieben. Auf Einladung des Bücherei-Teams liest der Autor aus seinem neuesten Werk.

 

Tickets und aktuelle Corona-Infos unter

www.lampenfieber-bludesch.at

und an der Abendkasse.

Kasperl auf dem Weihnachtsmarkt

Sa, 28.11.202015:00 Uhr

Weitere Termine:

Sa, 28.11.202017:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

Irgendetwas stimmt nicht auf dem Weihnachtsmarkt. Nur wenige Leute sind in der Stadt, und alle haben Angst vor einem Gespenst. Ob der Kasperl und die Kinder helfen können ?

Familienkonzert: Wellenreise

Sa, 28.11.202015:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Familie

WELLENREISE
Eine Klangodyssee
 
Diese musikalische Erzählreise lädt das Publikum ein, Teil eines groovigen Streifzugs durch die Welt der Alpinen und der Ostmediterranen Musik zu werden. Kurzgeschichten über die Entstehung des Liedes, der Flöte und der Lyra, Geschichten aus der arabischen Märchentradition über die Entstehung der Laute und der Rebab, und Klangaktionen mit allen Anwesenden, machen dieses Konzert zu einem besonderen Erlebnis.
 
Andreas Paragioudakis: Kretische Lyra, Hirtenflöte, Oud, Duduk, Rebab,Tzouras, Gitarre, Klavier
Aristoteles Kapagiannides: Violine, E-Violine
Martin Grabher: Perkussion, Electronics
Florian King: Kontrabaß/Electronics

 

Eintritt: € 12 Familien / € 10 Erwachsene / € 5 Kinder
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

Göttin sei Dank - Xibergrische Stand-up Comedy

Sa, 28.11.202020:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

"Frau sein muss Mann können." - Gewohnt humorvoll bissig versucht Martin Weinzerl ganz untypisch männlich, jedoch unbedingt feministisch korrekt, Frau und Mann zu verstehen.

 

Tickets und aktuelle Corona-Infos unter

www.lampenfieber-bludesch.at

und an der Abendkasse.

Cello&Piano - Werke von J.F. Doppelbauer

So, 29.11.202017:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Konzert

Konzertprogramm mit Cello und Klavier - Werke von J.F. Doppelbauer

Anlässlich des 100. Geburtstages des österreichischen Komponisten J.F. Doppelbauer (1918 – 1989) entstand die Idee, eine CD mit seinen Werken aufzunehmen um das in Vergessenheit geratene kammermusikalische Schaffen des Künstlers einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.
Gemeinsam mit Michaela und Thomas Doppelbauer nahmen sich die Musiker Anna Adamik und Martin Merker dieses Projektes an: Besonders seine Sonate für Cello und Klavier aus dem Jahr 1952 zog die die Künstler sofort in ihren Bann. Die Musik Doppelbauers strebt nach Ausgewogenheit der Elemente Harmonie, Rhythmus, Melodie und Klangfarbe, wobei auch das „Gefühl“ in seiner Kunst immer beheimatet sein sollte. Diese Ausgewogenheit bezeichnete er selbst als „klassisches Ideal“, das er bewusst verfolgte. Seine Kompositionen zeugen von konstruktivem Denken, Polyphonie und Ausgewogenheit zwischen horizontaler und vertikaler Linie, alles in einem stark erweiterten Tonraum.

 

Michaela und Thomas Doppelbauer gaben damals einen Einblick in das Familienarchiv: Viele Briefe, Dokumente und v.a. Manuskripte von noch nicht im Druck erschienenen Kompositionen galt es zu sichten. Schnell stellte sich heraus, dass außer der Sonate nur ein einziges weiteres Werk für Cello und Klavier, die „Fünf kleinen Stücke“, für unsere Besetzung existieren. Doch viele weitere Manuskripte und Drucke für Cello und Klavier solo tauchten auf. Anschließend galt es, die noch nicht veröffentlichten Kompositionen in die Musiknotationsprogramme des Computers einzugeben und somit lesbar und spielbar zu machen. Nach mehrmonatiger Arbeit war es dann soweit: die Aufnahme konnte unter der fachkundigen Leitung des Bregenzer Tonmeisters Markus Brändle kurz vor Ostern 2019 im Festsaal des Vorarlberger Landeskonservatoriums in Feldkirch stattfinden. Mit dem Label NAXOS konnte die weltweite Verbreitung der Aufnahme garantiert werden.

 

Seit dem Jahr 2001 treten die in Feldkirch lebenden Musiker Anna Adamik (Klavier) und Martin Merker (Violoncello) gemeinsam auf. Konzertreisen führen sie in verschiedene Länder Europas, sowie in die USA und nach Indien. Ihre außergewöhnlichen Konzertprogramme regten mehrere Komponisten wie z.B. Wolfgang Lindner oder Liduino Pitombeira dazu an, ihnen Werke zu widmen. Eine erste CD-Einspielung mit Musik aus Südamerika erschien im Jahr 2006 beim Label ANTES. Anna Adamik ist Professorin für Klavier am Vorarlberger Landeskonservatorium, Martin Merker unterrichtet an der Musikschule Liechtenstein und ist langjähriges Mitglied der CAMERATA BERN und des Offenburger Streichtrios.

Salonvortrag: Personalisierung der Politik. Der Körper als Kommunikationsmittel (und warum es Frauen schwerer haben als Männer)

Mi, 02.12.202009:30 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Sonstiges

Im Zuge der Personalisierung der Politik hat die politische Kommunikation nicht nur die Persönlichkeit, sondern auch ihre Körperlichkeit erobert. Im Vortrag sollen die politikwissenschaftlichen Implikationen des Körpers analysiert werden, in erster Linie die Auswirkungen der Massenkommunikation auf den Körper, der modelliert, verändert, projiziert, symbolisch aufgeladen, neu personalisiert usw. wird. Dem Blick der Kamera, der den Körper in seine Einzelheiten zerlegt und aufbereitet, entgeht nichts. Parallel dazu hat dies zu einer Reaktion, zu Gegenstrategien der politischen Akteur/innen geführt, die den ständigen Blick der Kamera für sich nützen wollen, wobei es Frauen weit schwerer haben als Männer.

 

Referent: Univ.-Prof. DDr. Günther Pallaver, Universität Innsbruck, Institut für Medien, Gesellschaft und Kommunikation

 

In der Pause haben Sie Gelegenheit, bei Kaffee und Gebäck ins Gespräch zu kommen

 

Eintritt: € 12 / € 10 Im Abo
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

"WeToo? - Alle glich" - Kabarettabend im Kronensaal – Abgesagt!

Fr, 04.12.202020:00 Uhr

Kronensaal, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

Alle Menschen sind zu 99% genetisch ident. Deshalb verhalten sich auch alle gleich, besonders für die Vorarlberger, findet Stefan (Vögel). Anna (Neuschmid) hingegen glaubt an ein unverwechselbares Leben.

 

Tickets erhältlich unter www.laendleticket.com sowie in allen Vorverkaufsstellen von ländleTICKET.

Stella Brass & F.J. Köb: Musik als Begegnung

Sa, 05.12.202019:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Konzert

Schon zur Tradition geworden ist die vorweihnachtliche Veranstaltung „Musik als Begegnung“ von Stella Brass und Dr. Franz Josef Köb in der Villa Falkenhorst. Die Musiker möchten eine vorweihnachtliche Stimmung in die Herzen der Besucher zaubern. Franz Josef Köb wird besinnliche Texte lesen und das Konzert moderieren. Im Anschluss an das Konzert sind die Besucher im Park zur Begegnung und zu wärmenden Getränken eingeladen.

 

Eintritt: € 18 Vorverkauf / € 20 Abendkasse
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

Cäciliakonzert

Sa, 05.12.202019:30 Uhr

Blumenegghalle, Kirchstraße 19, Ludesch

Konzert

Oh Tannenbaum, oh Pannenbaum

Sa, 12.12.202019:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Konzert

Musik & Poesie zur Adventszeit mit dem duo valentinas, 

„Be-swingt“, gefühlvoll und lyrisch singen und spielen die vorarlberger Musikerinnen Susanne Kanonier (Akkordeon, Gesang) und Ilona Wörnhör (Violine,Gesang). Bekanntes wie auch Unbekanntes wird gespielt und gesungen. Unerwartete musikalische Perspektiven werden in Beziehung zu den Texten gesetzt.


Rezitiert werden Gedichte und Geschichten der Autoren Peter  Rosegger / Steiermark  und Kaspar Troy / Bregenzerwald im jeweiligen Dialekt. Sinnlich wie besinnliches zur Adventszeit wird dargebracht der Autoren E. Kästner –  Th. Storm und  J.v. Eichendorf u.a.m. Um nicht völlig einer Advent und Weihnachtssentimentalität  anheimzufallen werden auch Texte und Geschichten gelesen mit viel  Witz , Ironie und spitzer Feder geschrieben von Gernhard – Loriot – Qualtinger u.a.m

Es lesen:
Kurt Sternik  und Wolfgang Troy

Ein musikalisch wie auch  gesangliches  Advent - Weihnachtsprogramm der ganz besonderen Art.

 

Eintritt: € 18 Vorverkauf / € 20 Abendkasse
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

Kino im #bluamaegg

So, 13.12.202017:00 Uhr

Bluamaegg

Sonstiges

Der geheime Roman des Monsieur Pick

 

Für alle Freunde des gepflegten Kinos starteten wir eine monatliche Filmreihe im „Bluamaegg“. In Zusammenarbeit mit „EU XXL Die Reihe“ wurden zwei weitere Filme ausgewählt, die im Dezember 2020 und Jänner  2021 jeden zweiten Sonntag im Saal gezeigt werden.

Der geheime Roman des Monsieur Pick

 

Auf einer Insel in der Bretagne liegt die geheimnisvolle Bibliothek der zurückgewiesenen Bücher. Hier entdeckt eine Verlegerin ein großartiges Manuskript

und beschließt, es zu publizieren. Der Roman wird sofort zum Bestseller. Doch der Autor Henri Pick, ein bretonischer Pizzabäcker, ist seit zwei Jahren tot, und seine Witwe kann sich nicht erinnern, ihn jemals schreiben gesehen zu haben. Der berühmte Literaturkritiker Jean-Michel ist überzeugt, dass Betrüger am Werk

sind, und will herausfinden, wer den Roman wirklich geschrieben hat. Zwischen Pizzateig und zahlreichen Paradoxa begibt er sich auf Spurensuche.

Einzeleintritt:
Erwachsene: 5,00 Euro
Jugendliche: 4,00 Euro

Bitte beim Eintritt und beim Verlassen der Veranstaltung einen Mundschutz tragen. Es gilt generell das Abstandsgebot. Während des Films darf die Maske abgenommen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Le mystère Henri Pick

Frankreich/B 2019, 100 Min

Deutsche Fassung

Spielfilm

Altersfreigabe ab 6 Jahren

Kulturaustausch im Sprachencafe

Mo, 14.12.202020:00 Uhr bis

Mo, 14.12.202021:30 Uhr

Seminarraum Parsenn – Gemeindezentrum, Raiffeisenstraße 56, Ludesch

Geht es nach Gemeinderätin Birgit Maier, sollen sich Ludescher verschiedenster Kulturen künftig regelmäßig im Sprachencafé austauschen und ihre Sprachkenntnisse verbessern können. Während eines längeren Auslandaufenthaltes hat Birgit Maier selbst die Möglichkeit genutzt, sich in einem Sprachencafé in die fremde Kultur einzufühlen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten möchte sie deshalb eine solche Einrichtung in Ludesch etablieren. Wer mitmachen möchte, ist im Gemeindeamt herzlich willkommen. Außerdem steht die Gemeinderätin selbst (Tel. 0650/892 0430, E-mail: birgit.maier72@gmx.at) für weitere Auskünfte zur Verfügung.

 

Im Moment gibt es folgende Sprachentische: Deutsch und Italienisch,

2020 – Ein Jahr im Rückspiegel

Mi, 30.12.202020:00 Uhr

Kellertheater Lampenfieber, Hauptstraße 9, Bludesch

Theater und Unterhaltung

Michi Mutig und Martin Weinzerl blicken auf ihre Weise auf ein ereignisreiches Jahr zurück und wagen die eine oder andere Prognose für 2021.

 

Tickets und aktuelle Corona-Infos unter

www.lampenfieber-bludesch.at

und an der Abendkasse.

Kulturaustausch im Sprachencafe´

Mo, 11.01.202120:00 Uhr

Weitere Termine:

Mo, 01.02.202120:00 Uhr

Mo, 01.03.202120:00 Uhr

Mo, 12.04.202120:00 Uhr

Mo, 03.05.202120:00 Uhr

Mo, 07.06.202120:00 Uhr

Mo, 05.07.202120:00 Uhr

Mo, 04.10.202120:00 Uhr

Mo, 08.11.202120:00 Uhr

Mo, 13.12.202120:00 Uhr

Seminarraum Parsenn – Gemeindezentrum, Raiffeisenstraße 56, Ludesch

Kunst und Kultur

Geht es nach Gemeinderätin Birgit Maier, sollen sich Ludescher verschiedenster Kulturen künftig regelmäßig im Sprachencafé austauschen und ihre Sprachkenntnisse verbessern können. Während eines längeren Auslandaufenthaltes hat Birgit Maier selbst die Möglichkeit genutzt, sich in einem Sprachencafé in die fremde Kultur einzufühlen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten möchte sie deshalb eine solche Einrichtung in Ludesch etablieren. Wer mitmachen möchte, ist im Gemeindeamt herzlich willkommen. Außerdem steht die Gemeinderätin selbst (Tel. 0650/892 0430, E-mail: birgit.maier72@gmx.at) für weitere Auskünfte zur Verfügung.

 

Im Moment gibt es folgende Sprachentische: Deutsch, und Italienisch

Kino im #bluamaegg

So, 17.01.202117:00 Uhr

Bluamaegg

Sonstiges

Der geheime Roman des Monsieur Pick

 

Für alle Freunde des gepflegten Kinos starteten wir eine monatliche Filmreihe im „Bluamaegg“. In Zusammenarbeit mit „EU XXL Die Reihe“ wurden zwei weitere Filme ausgewählt, die im Dezember 2020 und Jänner  2021 jeden zweiten Sonntag im Saal gezeigt werden.

Der geheime Roman des Monsieur Pick

 

Auf einer Insel in der Bretagne liegt die geheimnisvolle Bibliothek der zurückgewiesenen Bücher. Hier entdeckt eine Verlegerin ein großartiges Manuskript

und beschließt, es zu publizieren. Der Roman wird sofort zum Bestseller. Doch der Autor Henri Pick, ein bretonischer Pizzabäcker, ist seit zwei Jahren tot, und seine Witwe kann sich nicht erinnern, ihn jemals schreiben gesehen zu haben. Der berühmte Literaturkritiker Jean-Michel ist überzeugt, dass Betrüger am Werk

sind, und will herausfinden, wer den Roman wirklich geschrieben hat. Zwischen Pizzateig und zahlreichen Paradoxa begibt er sich auf Spurensuche.

Einzeleintritt:
Erwachsene: 5,00 Euro
Jugendliche: 4,00 Euro

Bitte beim Eintritt und beim Verlassen der Veranstaltung einen Mundschutz tragen. Es gilt generell das Abstandsgebot. Während des Films darf die Maske abgenommen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Le mystère Henri Pick

Frankreich/B 2019, 100 Min

Deutsche Fassung

Spielfilm

Altersfreigabe ab 6 Jahren

Musikantenfasching

Sa, 23.01.202120:00 Uhr

Musikmittelschulhalle in Thüringen

Feste, Feiern, Markt

 

Karten gibt es ab Dezember bei allen Raiffeisenbanken und Sparkassen, sowie bei laendleticket.com

Abendkasse: 15 € | VVK: 12 €
Ab 18 Jahren | Ausweiskontrolle | Kostümpflicht

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Euer Musikverein Thüringen

Vernissage: Kunstwerke zur Historie Douglass und Falkenhorst

Fr, 12.02.202119:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Ausstellung

Ausstellung von Angelika Domenig

 

 

Als gebürtige Thüringerin hat sich Angelika Domenig zum Jubiläumsjahr 2020 intensiv mit der Geschichte der Douglass Dynastie auseinandergesetzt. Ihre Stilrichtung versucht zwei gegenüberstehende Elemente zu verbinden. Einerseits die Abstrakte Kunst, die abstrakte Malweise, bei der eigentlich nichts Reales und Gegenständliches mehr erkennbar ist und andererseits der Realismus, die mehr oder weniger genaue Darstellung der Wirklichkeit. Zwischen diesen beiden Gegenspielern gibt es eine riesige bunte und breit gefächerte Welt mit einer Unzahl an Abstufungen. Ihre Eindrücke und Ergebnisse werden in dieser Ausstellung präsentiert.

 

Angelika Domenig ist freischaffende Künstlerin, Designerin und Dozentin und lebt in Dornbirn.

 

Öffnungszeiten: jeweils Samstag und Sonntag von 15:00 bis 18:00 Uhr und während der Veranstaltungen.

 

Eintritt frei!

Salonvortrag II: 250 Jahre Beethoven. Beethovens Kreativprozess - eine Spurensuche

Mi, 07.04.202109:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Sonstiges

250 Jahre Beethoven. Beethovens Kreativprozess – eine Spurensuche

 

Beethoven notierte Ideen, Entwürfe und Ausarbeitungen zu fast allen Werken. Seine Arbeitspapiere bewahrte er sorgfältig auf. Von kaum einem anderen Komponisten sind so viele handschriftliche Quellen überliefert, die Aufschluss über das kompositorische Denken, Handeln und Entscheiden geben. Der Vortrag betrachtet den "Mythos Beethoven" unter der Perspektive von einzelnen Stadien seines Kreativprozesses im Kontext biografischer Begebenheiten.

 

Referent: Bernhard Achhorner, MA, Universität Innsbruck, Institut für Musikwissenschaft

 

In der Pause haben Sie Gelegenheit, bei Kaffee und Gebäck ins Gespräch zu kommen.

 

Eintritt: € 12
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

"Zu viele Noten, liebe Wiener"

So, 18.04.202117:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Theater und Unterhaltung

Eine Sammlung der Extraklasse mit Texten und Liedern von und über W.A. Mozart

 

Vier Künstlerinnen und Künstler erwarten Sie an diesem Abend und nehmen Sie mit auf die musikalisch-theatralische Reise der Mozartfamilie, von Salzburg über München nach Paris, nach Wien und zurück. In Briefen und Geschichten, Monologen und Gustostückerl von, an und über das junge Genie Mozart.

 

Natürlich anrührend, bewegend, aber auch – wie sollte es anders sein – komisch und wunderbar albern, ein echter Mozart eben.

 

Übrigens: kennen Sie Mozartlieder mit Harfe? Mit einem Star der jungen europäischen Harfenszene laden wir Sie zu einem neuen Hörerlebnis und zu Ihrer ganz persönlichen Mozartbegegnung ein. Lassen Sie sich überraschen von wahrscheinlich noch nie Gehörtem im einzigartigen Ambiente der Villa Falkenhorst.

 

Petra Schöch_Gesang

Renate Bauer_Rezitation

Martin Sommerlechner_Schauspiel

Viktor Hartobanu_Harfe

 

Eintritt: € 18 Vorverkauf / € 20 Abendkasse
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

Salonvortrag III: Heimat(los)?! - Ambivalenzen des Heimatlichen

Mi, 05.05.202109:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Sonstiges

Heimat meint Herkunft und Zuhause-Sein – ist konkret an Orte und Lebensgeschichten gebunden – wird also erfahren und bleibt zugleich eine Sehnsucht in einer Welt ständiger Umbrüche. In der Konfrontation des Individuums mit einer immer komplexer erscheinenden Welt und der Erfahrung des Zerfalls sozialer Gemeinschaften verspricht die idealisierte Heimat Wärme, Geborgenheit und eine stabile soziale Ordnung. Dabei schließt der Begriff über Zugehörigkeiten bestimmte Menschen ein und zugleich andere aus. Heimat gründet sich also stets zwischen dem Eigenen und dem vermeintlich Anderen.

 

Referentin: Stephanie Schmidt, MA, Universität Innsbruck, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie

 

In der Pause haben Sie Gelegenheit, bei Kaffee und Gebäck ins Gespräch zu kommen.

 

Eintritt: € 12
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

Salonvortrag I: Ancient Worlds Matter – Zur Bedeutung der Altertums-wissenschaften für ein universelles Geschichtsverständnis

Mi, 02.06.202109:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Sonstiges

Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen wird in dem Vortrag versucht, die Bedeutung der Altertumswissenschaften für ein breiteres Geschichtsverständnis aufzuzeigen. Dies geschieht anhand ausgewählter Beispiele, die einen chronologisch und geographisch weiten Bogen spannen. Dabei wird eine ausschließlich auf den „Westen“ ausgerichtete Verengung der Geschichtsbetrachtung kritisch hinterfragt und anstelle dieses eurozentrischen Blicks für ein universell konzipiertes Geschichtsverständnis plädiert. Der Begriff „Altertumswissenschaften“ wird in diesem Sinne bewusst weit gefasst. Erst vor einem breiteren chronologischen und geographischen Rahmen erschließt sich die grundsätzliche Bedeutung der Altertumswissenschaften für unsere unmittelbare Gegenwart.

 

Referent: Univ.-Prof. Mag. Dr. Robert Rollinger, Universität Innsbruck, Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik

 

In der Pause haben Sie Gelegenheit, bei Kaffee und Gebäck ins Gespräch zu kommen.

 

Eintritt: € 12
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

"Wenn der Bruder mit dem Bruder"

So, 04.07.202117:00 Uhr

Villa Falkenhorst, Flugelin 3, Thüringen

Konzert

Die beiden Brüder Michael und Stefan Heim stehen zum ersten Mal mit einem gemeinsamen Programm auf der Bühne. Und das in ihrer Heimatgemeinde: Die beiden „Thüringer“ singen und moderieren Lieblingslieder und Lieder über die Liebe. Dabei erinnern Sie sich mit Anekdoten an gemeinsame Zeiten in der Herrengasse und philosophieren amüsant über Gott und die Welt aus der Sicht eines Physiotherapeuten und eines Opernsängers.

Dabei erklingen Melodien von Franz Lehar bis zu den Comedian Harmonists, von Emmerich Kalman bis Frank Sinatra, von „Dein ist mein ganzes Herz“ über „Frauen sind keine Engel“ bis „New York, New York“.

Begleitet werden die Heim Brothers von Kapellmeister Günther Simonott und Band.

 

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend!

 

Eintritt: € 16.- Vorverkauf /  €18.- Abendkasse
Reservierung unter: www.villa-falkenhorst.at

 

Die Veranstaltung findet nur bei schönem Wetter statt!

Diese Website verwendet zur Besucher-Analyse Cookies. Weitere Informationen zum Datenschutz